zurück

German Open 2018

erneut fünf mal Edelmetall für die Kickboxschmiede Rohrbach in Deutschland bei den German Open

German Open 2018

2x Gold, 2x Silber und 1x Bronze für den ASVÖ KBC Rohrbach

Ein ein 6-Mann starkes Team machte sich von Rohrbach aus auf den Weg nach München zu den German Open. Die Topfighter des ASVÖ KBC Rorhbach holten sensationell 2x Gold, 2x Silber und 1x Bronze.

Die Medaillen erreichten wie folgt:

Anna Schmidl: Die 10 Jährige (Marz) kämpfte sich in beeindruckender Manier über Gegnerinnen aus Deutschland, Tschechien und Ukraine ins Finale vor. Hier holte sich Anna sensationell nach einem 1:0 Pausenrückstand mit einem Endergebnis von 4:1 die Goldmedaille. Die junge Fighterin beeindruckte durch ihre starke mentale Einstellung.

Emma Nukic, 13J Draßburg zeigte groß auf indem sie sich in der U16 Klasse nach drei Siegen in der Klasse +65kg Pointfighting die Goldmedaille holte. Emma zeigte nach zwei 2. Plätzen in Karlovac und Bratislava, dass sie auch in der U16 Klasse international zu den Besten zählt.

Alessandro Nukic, 10J Draßburg, der kleine Starfighter musste sich diesmal mit dem 2. Platz zufrieden geben. Nach 3 Siegen über Deutschland Tschechien und Ukraine stand er im Finale dem deutschen Lokalmatador gegenüber. Der Kampf konnte nicht spannender sein und so stand es drei Sekunden vor Schluss 7:7. Der Deutsche machte kurz vor Schluss noch einen Kick, den Sandro mit dem Arm blockte. Die Schiedsrichter werteten diesen Kick jedoch trotzdem mit einem Punkt. Diese Entscheidung in der letzten Sekunde entschied den Kampf zu Gunsten des Deutschen. Sandro musste sich nach 2 Turniersiegen mit dem 2. Platz abfinden.

Viktoria Hader allgemeine Klasse, fightete bei den Damen Elite -65kg Pointfighting und hatte hier etwas Lospech. Nach einem klaren Sieg mit technischem KO in der ersten Vorrunde hatte sie in der zweiten Runde Lokalmatadorin Keshia Keller als Gegnerin. Leieder war das nicht Vikis Tag und sie musste sich dieser geschlagen geben. In der Grand Champion Klasse fightete sich Viktoria bis ins Halbfinale vor. Hier fightete sie gegen die 2-fache German Open Siegerin an diesem Tag Melina Akim und besiegte diese mit 7:3. Somit stand Viki hier im großen Finale der offenen Damenklasse. Abermals hieß die Gegnerin Keshia Keller. Diese war an diesem Tag einfach einen Tick schneller als Viki und so musste sich Viktoria mit der Silbermedaille zufrieden geben.

Als weitere Draufgabe holte Felix Schmidl, 13 J , Marz Bronze -42kg U16. Felix musste sich hier nur im Halbfinale dem späteren Sieger aus Ungarn Joshua Wolf mit 7:10 geschlagen geben.

Am nächsten Tag fightete Michael Ernst in der Elite Herren -69kg. Hier gab es diesmal leider keine weitere Medaille, denn Michael schied im Viertelfinale gegen den ukrainischen Kämpfer aus. Michael war diesmal leicht geschwächt, da er in der Woche zuvor von der Grippe heimgesucht wurde.

 

Trainer Michael Gerdenitsch:

Ich bin sehr stolz auf unsere Kampfmannschaft, die nun heuer schon ihr 3. Turnier gekämpft hat und wir es wieder schafften Medaillen für das Burgenland zu holen. Wir haben aber auch gesehen, dass wir an einigen Dingen noch arbeiten müssen um bei diesem hohen Niveau mitfighten oder siegen zu können. Wir freuen uns schon auf unser nächstes Turnier in Amsterdam und hoffen auch dort eine gute Leistung zeigen zu können. Der gute Teamzusammenhalt beflügelt uns zurzeit.

Obmann Christoph Braunrath:
"Nach den ersten Turnieren fast 30 x Edelmetall. Ich denke da kann ich nur zufrieden sein. Bin sehr stolz auf das Team! Weiter so. Wichtige Turniere für Quali und unsere Junior Challenge kommen noch."

nächsten Turniere:

19.03.2018 06:06

zurück